Seite auswählen

Buchhaltungstagescoaching:
Durchblick statt Einblick.

Zielgruppe: Entscheider, Sie wollen nämlich Ihre wichtigen Finanzen im Blick haben.
Gründer, Freiberufler, Einzelunternehmer, Gesellschafter GbR – keine Vorkenntnisse nötig

Aus dem Inhalt:            

  • Individueller Bezug auf Ihre Buchhaltungs- und Rechnungswesen-/Verwaltungssituation
  • Praxistipps Aufbau- und Ablauforganisation, Prozessoptimierung in Ihrem Büro
  • Vorbereitung der Buchhaltungsunterlagen mit dem nützlichen, einfachen Möhrke -System
  • Gesetzliche Grundlagen der Buchhaltung (auch Kleinunternehmerregelung § 19 (1) UStG)
  • Gewinnermittlung nach Einnahme-Überschusserklärung oder Vermögensvergleich?
  • Umsatz- und Rentabilitätsplan und der Zusammenhang zur eigenen Buchhaltung
  • Was ist ein Beleg? Was sind Quittungen? Registrierkassenpflicht seit 1.1.2017
  • Die gesetzlichen Rechnungsvorschriften: Kleinbetrags- und Großbetragsrechnung
  • Das jährliche Rechnungsnummernverzeichnis; Das Kassenbuch benötigen alle
  • Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer, Vorsteuer – 3 Begriffe mit welcher Bedeutung?
  • Gesetzliche Umsatzsteuerbefreiung (z.B. Heilpraktiker) und die Folgen
  • Die monatliche Umsatzsteuervoranmeldung zum 10. des Folgemonats – ELSTER
  • Rahmen für Betriebsausgaben, was darf als Betriebsausgabe tatsächlich erfasst werden?
  • Buchungserfassung nach SKR 03; Praxisbezogene Buchungsfälle als Beispiel
  • Eigene Kontonummernsammlung (DATEV) für Ihre Buchungssätze
  • GWG Regelung anwenden können und Abschreibungsgrenzen einhalten
  • GoBD- Die Grundsätze ordnungsgemäßer Führung und Aufbewahrung von Büchern und Aufzeichnungen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff – seit 1.1.2016
Buchhaltungstagescoaching

Ziel: Sie müssen Ihre Finanzen stets im Blick und im Griff haben. Nur so können Sie Ihre Jahressteuerangelegenheiten auf einer Augenhöhe mit Steuerberater, Finanzamt und Ihrer Hausbank besprechen und Ihre eigene Situation richtig einschätzen und lenken.

Erfahrungen & Bewertungen zu Kerstin Möhrke